• &nbspMeetings&nbsp

     Meetings 

  • &nbspBetriebsbesichtigung&nbsp

     Betriebsbesichtigung 

  • &nbspInformationsaustausch&nbsp

     Informationsaustausch 

  • &nbspSeminare&nbsp

     Seminare 

  • &nbspFortbildungen&nbsp

     Fortbildungen 

Regionaktiv Bild1

Herzlich Willkommen

Der Verein Region Aktiv e.V. wurde 1996 als Förderverein der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH gegründet. Er unterstützt durch seine vielfältigen Aktivitäten die regionalen Unternehmen und vertritt deren ideelle und wirtschaftliche Interessen auch über die Grenzen von Limburg, Weilburg und Diez hinaus.  Wichtigste Zielsetzung des Vereins ist die Förderung aller am Wirtschaftsleben beteiligten natürlichen und juristischen Personen. Sie soll die Situation von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in allen Wirtschaftszweigen wie Gewerbe, Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistung verbessern sowie eine verstärkte öffentliche Wahrnehmung für relevante Thematiken erzielen. Die zielgerichtete Förderung der Wirtschaft kann durch alle geeigneten Maßnahmen erfolgen, insbesondere durch Veranstaltungen wie
  • Betriebsbesichtigungen
  • Seminare
  • Meetings
  • Fortbildungen
  • Informationsaustausch aller Art
Region Aktiv e.V. ist Gesellschafter der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez GmbH und ständig im Aufsichtsrat durch den Vorsitzenden vertreten. Der stellvertretende Vorsitzende ist satzungsgemäß Vertreter der Gesellschafterversammlung.
Für Veranstaltungen folgen Sie diesem Link: Anmeldung hier …
 

Veranstaltungen im Rückblick

17. Mai 2017 Besichtigung HAKA Metallwarenfabrik

17. Mai 2017 Besichtigung HAKA Metallwarenfabrik

Essen gehen im Restaurant, da denken wir an gute Speisen, hübsches Ambiente und freundlichen Service. Wo wir uns kein Urteil erlauben können sind die Arbeiten und die Technik im Hintergrund. Einen interessanten Einblick hinter die Kulissen konnten die Mitglieder von Region Aktiv jetzt bei einem innovativen Unternehmen aus der Region gewinnen. Zu Gast bei der Firma HAKA-Metallwarenfabrik Hans Kappes GmbH in Weinbach erfuhren die Besucher einiges über Edelstahlmöbel. Die Produkte finden sich in Restaurants, Krankenhäuser, Altenheime, Schulen, Cafeterien, Imbissen, uvm. Dabei konzentriert sich der bereits 1948 jetzt in zweiter und dritter Generation geführte Familienbetrieb nicht auf Standards, sondern auf individuelle Lösungen. Das wurde bei der Werksbesichtigung, aber auch beim Informationsaustausch im Konferenzraum thematisiert. Frau Oesterling, unterstützt von Ihrem Mann und Ihrem Sohn, klärten die Gäste außerdem über die wichtige Personalsituation auf. Da es überaus schwierig ist, geeignete Mitarbeiter für die hochpräzise Veredelung der Edelstahlmaterialien zu gewinnen, rekrutieren sie in aller Regel die Mitarbeiter aus eigenen Auszubildenen. Mit Erfolg, wie auch die Geschäftszahlen und die Zukunftsprognosen beweisen.

HAKA 2017 (2) HAKA 2017 (1)HAKA 2017 (6) HAKA 2017 (4)


14.03.2017 Jahreshauptversammlung

14.03.2017 Jahreshauptversammlung

Am 14. März 2017 fand die Jahreshauptversammlung in Limburg im Vienna House statt. 17 Mitglieder fanden sich ein, den Ausführungen der Vorstandsvorsitzenden Marlene Schmitz zu lauschen. Sie gab einen Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen und einen Ausblick auf die nächsten Aktionen. Da die angekündigte Satzungsänderung überwiegend redaktionellen Charakter hatte, wurde diese auch einstimmig angenommen. Die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes erfolgte ebenfalls  einstimmig. Davor hatte Herr Sellent den Kassenbericht verlesen und als einwandfrei befunden.

Nach der JHV füllten sich die Räumlichkeiten, denn auch Nichtmitglieder waren eingeladen, das Hotel zu besichtigen. Frau Nicole Menne, General Managerin, führte durch das Hotel. Besonders fazinierent fanden die Besucher die Pflanzen, die Gäste mit auf das Zimmer nehmen können. Warum? Z.B. um sich mit jemanden zu unterhalten. „Waldemar“ war auf diese Weise nur mit dem Namensschild versehen, die Pflanze leistete einem Gast Gesellschaft. Aber auch Bücherei, Postkartenservice, lokale Bildmotive an Boden und Wänden sind ein ausdruckstarkes Argument, das Hotel zu empfehlen. Zum Schluss gab es noch einige Zahlen zur Vienna Group und speziell zum Hotel in Limburg. Abgerundet wurde der Abend durch einen kleinen Imbiss, den der Veranstalter dem Verein RegionAktiv dankenswerterweise spendierte.

IMGP7351IMGP7353IMG_5222IMGP7357

 



19.01.2017 Vortrag Unternehmensnachfolge – Generationenwechsel

19.01.2017 Vortrag Unternehmensnachfolge – Generationenwechsel

Auch im Jahr 2017 arbeitet Region Aktiv engagiert an seiner Zielsetzung, die Zusammenarbeit und Kommunikation aller am Wirtschaftsleben der Region Beteiligten zielgerichtet und nachhaltig zu fördern und den Informationsaustausch aller Art zu unterstützen. Unter diesen Aspekten war auch die erste im neuen Jahr durchgeführte Veranstaltung zu sehen, die Region Aktiv gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg durchgeführt hat: Sven Volkert, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Hessen, referierte zum Thema „Begleitung von Unternehmensnachfolgen – Generationenwechsel“. U.a. zeigte er anschaulich die zahlreichen Möglichkeiten der Bürgschaftsbank Hessen auf: Diese ist als aktive Selbsthilfeeinrichtung der Hessischen Wirtschaft sehr engagiert unterwegs, fördert seit Jahrzehnten den wirtschaftlichen Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen, hilft diesen, konkrete berufliche Ziele zu planen und steht ihnen als zuverlässiger Finanzpartner zur Verfügung.
Am konkreten Fallbeispielen zeigte Sven Volkert die erfolgreiche Einbindung der Bürgschaftsbank Hessen in zwei unterschiedliche Modelle bei einer Unternehmensnachfolge auf. Im Anschluss an den Vortrag gab es aus dem Kreis der über 20 Teilnehmer zahlreiche Fragen, die das hohe Interesse an der präsentierten Thematik widerspiegelten. Die Veranstaltung endete mit einem kleinen Imbiss, der in den Räumlichkeiten der Lunch Location gereicht wurde.
Fazit: Ein gelungener Auftakt 2017 – nicht nur für Region Aktiv e.V. und die Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg, sondern auch für eine im wahrsten Sinne des Wortes aktive Region!

 

 


19.12.2016 Jahresabschluss auf Christkindlmarkt

Da der Verein im Herbst groß sein 20-jähriges Bestehen feierte, fiel diesmal die Jahresabschlussfeier in einem Restaurant aus. Dennoch folgten einige Mitglieder dem Aufruf, bei einem Besuch des „Limburger Christkindlmarktes“  das Jahr mit ein paar Glühwein Revue passieren zu lassen. Im Jahr 2017 wird es dann wieder eine „normale“ Weihnachtsfeier geben.

 


10.11.2016 Referat Testament

2016-testament-17Der letzte Vortrag in diesem Jahr war mit rund 40 Teilnehmern noch einmal sehr gut besucht. Rechtsanwalt  Thomas Stein, Limburg, der bereits als fundierter Experte in Sachen „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ für den Verein referierte, sprach diesmal über alle wichtigen Aspekte zum Thema Testament, angefangen von der Testamentserrichtung bis zur Nachlassabwicklung. Außerdem widmete er sich kurz der „Streit- und Konfliktvermeidung“, denn nicht selten sorgt das Erben unter den Erben für Probleme der kleineren und größeren Art. Auch das (fast) größte Ärgernis in diesem Zusammenhang wurde hinterfragt: Gibt es einen Schutz vor dem schier unersättlichen Staat?
In dem einstündigen Vortrag konnten die einzelnen Bereiche natürlich nur grob angerissen werden. Das Thema ist zu komplex, die Bedürfnisse der Einzelnen zu unterschiedlich und die Situation des Erblassers zu verschieden. Eines haben aber alle an dem Abend gelernt: Ein selbst aufgesetztes handschriftliches Testament ist für die „Tonne“. Ohne versierten Rechtsbeistand kann es keine gute und erst recht keine optimmale Lösung geben.
Nach der Fragerunde lud die Firma Mundipharma, die nicht nur die Räumlichkeiten zu Verfügung stellte, dankenswerterweise alle Gäste zu einem kleinen Imbiss ein.

2016-testament-102016-testament-182016-testament-82016-testament-6


14.10.2016 Oktoberfest in Limburg

20161014_201811Oans zwoa gsuffa ! Der Schlachruf wurde auch in Limburg beim Oktoberfest angestimmt. 20 Mitglieder hatten die Chance, Freitag Abend bei Live Musik im Stadl dabei zu sein. Alle natürlich in Lederhosen bzw. Dirndl. Los ging es bereits um 18.00 Uhr, wobei die Stimmung nach dem Feuerwerk ab 20.00 Uhr so richtig aufkam. Dann wurde aber auch geschunkelt, gewippt, getanzt und sonstige Bewegungen ausgeführt. Das Bier lief zügig durch die Kehlen und die Brezn waren schnell verspeist. Anregende Gespräche kamen zwar aufgrund der Lautstärke nicht ordentlich in Gang, dafür war der Abend aber auch nicht gedacht. Jetzt heißt es wieder ein Jahr fasten bis zu den Limburger Wiesn 2017.