Mario Iltisberger

Juli 2020: Der Verein unterstützt die Caritas Wohnungslosenhilfe Limburg

Der Verein Region Aktiv e.V., Limburg, steht mit zahlreichen Aktivitäten, Projekten und Initiativen für die Zielsetzung: „Nutzentransfer für Wirtschaft und Verwaltung“ – und damit für die Stärkung der Region. Darüber hinaus ist der seit nunmehr über 20 Jahre aktive, engagierte Verein auch bereit, soziale Verantwortung zu übernehmen und zeigt dies auch in diesem Jahr eindrucksvoll: Vorstandsvorsitzender Gerd Ohl übergab zusammen mit Marlene Schmitz eine Spende von 500,- Euro an Harry Fenzl, Fachdienstleitung Caritas Wohnungslosenhilfe. Mit dieser Summe soll das engagierte Beschäftigungsangebot der sozialen Einrichtung unterstützt werden: In diesem förderungswürdigen Projekt können sich in der angegliederten Werkstatt (ehemals) wohnungslose Menschen kreativ betätigen, ihre Fähigkeiten, Ideen und Vorstellungen einbringen und die unterschiedlichsten Werkstücke in Eigenleistung  herstellen.

„Unsere Mitglieder von Region Aktiv e.V. haben sich nicht von ungefähr für die Caritas Wohnungslosenhilfe als Empfänger für unsere Spende entschieden“, so Vorstandsvorsitzender Gerd Ohl beim Übergabetermin. „Diese Institution steht in Limburg seit Jahren für ihre engagierte, selbstlose Arbeit und hat sich als zuverlässige Anlaufstelle für Wohnungslose fest etabliert. Sie bietet mit ihren zahlreichen Angeboten genau denjenigen Menschen Hilfe an, die sie aufgrund ihrer schwierigen Lebenssituation in besonderem Maße benötigen.“ Und Marlene Schmitz ergänzt: „Hier stehen die Menschen im Mittelpunkt, das Zusammengehörigkeitsgefühl und der Gedanke, dass man mit Unterstützung sehr viel mehr erreichen kann als allein. Dies alles kennzeichnet auch unsere Arbeit von Region Aktiv e.V. Deshalb unterstützen wir mit unserer Spende sehr gerne die Arbeit und damit die Projekte der Caritas Wohnungslosenhilfe.“

Für Harry Fenzl, Fachdienstleitung, ist die Spende sehr willkommen. „Wir wollen nicht nur für die Menschen da sein, sondern mit ihnen arbeiten und mit ihnen gemeinsam Perspektiven entwickeln,“ so Fenzl. „Die Menschen, die sich uns anvertrauen, brauchen nicht nur eine Unterkunft, sondern auch Aufgaben, das Gefühl, gebraucht zu werden und etwas Sinnvolles schaffen zu können. Dies alles finden sie in unseren Beschäftigungsangeboten, z. B. in der Holzwerkstatt in der Rudolf-Schuy-Straße. Hier können Übungsstücke, Kleinmöbel oder Auftragsarbeiten angefertigt werden. Menschen erfahren hier, dass sie etwas können, ihre Fertigkeiten gebraucht und geschätzt werden. Für uns ist es ein Ansporn, auf diesem Weg weiterzumachen und wir danken dem Verein Region Aktiv e.V. sehr für seine Spende.“

Text und Bild von Kerstin Goertz